MPU- Beratung

Psychologische MPU- Beratung

bei Dipl. Psych. Ralf Klinge

Bei einer „Medizinisch- psychologischen Untersuchung“ (MPU) spielen die Gründe für den Entzug der Fahrerlaubnis eine große Rolle.

Es reicht nicht, hoch und heilig zu schwören, dass so etwas nie wieder vorkommen wird, weil man ja daraus gelernt habe. Vielmehr muss der Betroffene bei einer MPU schlüssig darlegen und belegen können, dass er: 

  • die Gründe und Auslöser für sein Verhalten verstanden hat
  • alle erforderlichen Maßnahmen zur Umstellung des Verhaltens ergriffen hat
  • sein neues Verhalten auch in Zukunft stabil bleiben wird

Eine MPU umfasst je nach Anlass:

  • Psychologisches Gespräch
  • Medizinische Untersuchung
  • Durchführung verkehrspsychologischer Testverfahren 

Je nachdem sind Untersuchungen auf Alkohol oder Drogen im Vorfeld der MPU erforderlich.

Ablauf einer MPU- Beratung

Vorbereitung auf das psychologische Gespräch

Zunächst wird ein umfassendes Erstgespräch geführt.

Dabei werden der Anlass für den Entzug der Fahrerlaubnis besprochen, aber auch Lebensumstände, Persönlichkeit und biografische Faktoren.
Im Anschluss wird entschieden, ob eine Zusammenarbeit sinnvoll, bzw. welches Vorgehen angezeigt ist. Bei Bedarf wird der Rechtsvertreter in die Beratung einbezogen.

Der Klient hat nun einen Fahrplan bis zur MPU.

Es folgen weitere Einzelgespräche.
Die Häufigkeit hängt ab vom Anlass für den Entzug der Fahrerlaubnis, aber auch von der Mitwirkung des Klienten.
Üblich sind drei bis sechs Gespräche innerhalb von sechs bis zwölf Monaten.

Generalprobe:
Unmittelbar vor der MPU wird ein Abschlussgespräch geführt, in dem noch einmal alle wichtigen Fakten und Aussagen besprochen werden. 

Vorbereitung psychologische Testverfahren (auf Wunsch)
Wir betreiben ein hervorragend ausgestattetes psychologisches Testzentrum. Falls gewünscht, besteht dort die Möglichkeit, die gebräuchlichsten Testverfahren kennen zu lernen und zu trainieren.

Wir testen unter anderem: Reaktionszeit, peripheres Sehen, Konzentrationsleistung, Persönlichkeit.

Gutachten
Auf Wunsch erstellen wir ein psychologisches Gutachten.

Abschlussbescheinigung
Zum Abschluss der MPU- Beratung erhält der Klient eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an einer psychologischen Einzelberatung zur Vorlage bei der Untersuchungsstelle seiner Wahl (z.B. Dekra oder TÜV). Anders als viele Menschen glauben, sind die PsychologInnen bei den Untersuchungsstellen nicht daran interessiert, möglichst viele Kandidaten durchfallen zu lassen. Ganz im Gegenteil, sie begrüßen eine seriöse und kompetente Vorbereitung. Denn diese zeigt, dass der Kandidat sich mit der Problematik ernsthaft auseinander gesetzt hat.

Honorar
Die Honorarsätze erfragen Sie bitte im persönlichen Gespräch.

Telefon: 0261/2071620